»
«
Vergangenheit
ist der Beginn der Zukunft

IBM iSeries / AS400

Es ist möglich – moderne Oberfläche auf bewährter Basis
Vorhandenes Potential weiter nutzen:
  • Kostensenkung durch Laufzeitverlängerung
  • Moderne Oberflächen für höhere Userakzeptanz
    • Umsetzung von Daten in visualisierte Graphen
    • Einbindung von Bildern (z. B. im Personalbereich)
  • Prozessoptimierung durch Erweiterung der Usability
    • Implementierung einer digitalen Dokumentenarchivierung
    • Unterstützung von Texteingabe durch Kontextmenüs
  • Erhaltung der meist lang bewährten Businesslogik
Microsoft .NET Integration
Durch die Anbindung der IBM iSeries / AS400 an eine moderne Entwicklungsumgebung, wie Microsoft .NET es für die Windowswelt im C#-Umfeld bietet, kann die eventuell bereits abgeschriebene IBM iSeries / AS400 weiter effektiv genutzt werden.

Aus Kundenprojekten konnten wir die Erfahrung sammeln, dass ganze Systeme über entwickelte Automatisierungen in die "modernere" Windowswelt umgesetzt werden können.
Die "neue" Welt
Geschulte User im IBM iSeries / AS400 - Umfeld kennen die gravierenden Unterschiede zu einem Windowssystem. Es sind bereits die kleinen Dinge, die den Komfort einer ausgeglichenen Arbeitsumgebung widerspiegeln. Da stehen Kontextmenüs für erleichterte Bedienung, generierte Grafiken dienen der besseren Übersicht und schaffen Zusatznutzen, der vorher nicht vorstellbar war. Durch die weit aus höhere Auflösung im Windowsumfeld werden weitere Möglichkeiten zur Platzierung von Inhalten geschaffen, um dem Benutzer ein effizenteres Arbeitsumfeld zu präsentieren.
Cobol, RPG und andere Relikte
Aus mehrjähriger Projekterfahrung im Bereich IBM iSeries / AS400 und stetigen Weiterbildungsmaßnahmen, können wir in unseren Reihen auf ein tiefreichendes Spektrum an verschiedenen Sprachdialekten zurückgreifen und sind auch zu Eingriffen in die systembezogenen Programmierungen auf der IBM iSeries / AS400 fähig.